Zum Hauptinhalt springen

Forschung

Wie sich in der Auseinandersetzung mit (eigenen) Bildern Klärungsprozesse ereignen und wie Menschen andere an ihren bildnerischen Erfahrungen teilhaben lassen, bildet die Grundlage meines Forschungsinteresses. Dabei werden in den jeweiligen Bereichen Spannungsmomente, aber auch besondere Potenziale deutlich: Zwischen Kunsttherapie und Schule, zwischen Praxisreflexivität und Grundlagenforschung sowie zwischen den Professionen derjenigen, die sich als Lehrer*innen und Künstler*innen verstehen.

ForschungsnetzwerkInternationales Kunstpädagogisches Forschungskolloquium an der Kunstakademie Münster zu Fragen der professionsbezogenen künstlerischen und ästhetischen Bildung in Kooperation mit dem Netzwerk Vignetten- und Anekdotenforschung der Universität Wien; Mitglied im Promotionsausschuss KunstTherapie der Hochschule für Bildende Künste Dresden.