Zum Hauptinhalt springen

© Tobias Loemke, Fluttering Pictures, 2022

Als »Bildermacher« gebe ich Wahrnehmungen eine Form. Über Bilder setze ich mich in Beziehung zu dem, was ich spüre, zu dem, was ich erfahren habe, aber auch zu Bildern anderer Menschen.
Auf der Arbeit an Bildern gründet meine Arbeit als Kunstpädagoge: In der Begleitung bildnerischer Ideen Anderer, im Teilen von Wissen und Können oder im Gestalten geeigneter Räume für ein gemeinsames Handeln. 
Um als »Bildermacher« und Kunstpädagoge weiterzukommen, ist ein regelmäßiges Innehalten notwendig. Erst mit Abstand können Wahrnehmungen oder Erfahrungen reflektiert werden. Sie müssen in Bilder oder Worte übersetzt und kontextualisiert werden. Dann lassen sich neue Erkenntnisse ableiten, umsetzen und zeigen.

As an »Bildermacher« (picture maker), I give perceptions a form. Through pictures I put myself in relation to what I have perceived, to what I have experienced, but also to other people's pictures.
My work as an art educator is based on working with pictures: accompanying the pictorial ideas of others, sharing knowledge and skills, creating spaces for joint action. 
To move forward as an »Bildermacher« (picture maker) or an art educator, pauses are needed regularly. Only distance can reflect our perceptions and experiences. Then they can be translated into pictures or words and put into context. New insights can thus be generated, implemented and shown.