Zum Hauptinhalt springen

Auswahl der Bilder
Antwortbild I
Antwortbild II
Gesammelte Dinge
Ausstellungsansicht
Umfunktionierte Vitrine
Gang in der Ausstellung
Willkommensplakat

2006
Temporärer Syntopie-Ort, Kurfürst-Maximilian-Gymnasium Burghausen
© Tobias Loemke

Der Temporäre Syntopie-Ort Burghausen war ein Creative Lab mit dem deutsch-russischen Künstler Igor Sacharow-Ross und meinen Schüler*innen des Leistungskurses Kunst am Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums Burghausen.

Ziel des Syntopie-Orts war, das episodische Wissen (Ernst Pöppel) der Schüler*innen zu aktivieren und sich anschließend miteinander, aber auch mit den künstlerischen Arbeiten Sacharow-Ross` über eine Installation in der Schule zu verbinden.
Die Schüler*innen lernten auf diese Weise das Konzept der künstlerischen Arbeit Igor Sacharow-Ross' kennen, setzten sich mit Ernst Pöppels drei Formen des Wissens auseinander, wurden aber auch selbst künstlerisch tätig. Dafür sammelten sie im Vorfeld Dinge (visuelle, haptische, olfaktorische…), die für sie selbst eine besondere Bedeutung hatten und mit wesentlichen Erinnerungen der eigenen Biographie in Verbindung standen. 

Zum Weiterlesen:

Loemke, Tobias (2007). »Temporärer Syntopie-Ort. Ein Projekt des Leistungskurses Kunst (K13) des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums in Burghausen mit Igor Sacharow-Ross« In: BDK INFO 8/2007. München (S. 36-41)